Das erste Date im neuen Jahr 2017

Halli hallo hallöle.

Heute steht das erste Date 2017 an. Eigentlich für 13 Uhr. Sie hat frei. Und ich auch. Daher geht das so früh schon. Mein erstes Date diesen Jahres und dann auch noch mein erstes Date während der Woche zu einer so frühen Stunde. Premiere in der Premiere. Wahnsinn. Fulminant.
Dabei bin ich eigentlich noch so müde.

2017-01-03.jpg

Wenn der Artikel online geht ist es 17:30 Uhr. Wie immer. Aber das Date wird bis dahin möglicherweise schon aus sein. Oder gar nicht erst stattgefunden haben. Weiß man ja nie. Sieht diesmal jedoch gar nicht danach aus. Denn…?

Denn… das Date hätte schon gestern Abend stattfinden sollen. Da es mir aber nicht so gut geht zur Zeit, haben wir es um einen Tag verschoben. Eigentlich wollte ich es partout nicht verschieben, denn das sieht immer so aus als wäre es eine Ausrede und als hätte man kein Interesse an der anderen Person. Das ist was für die Frauen. Die machen das so. Öfter als einem Mann lieb sein kann. Da stehe ich gar nicht drauf. Lieber tauche ich mit dem Kopf unter dem Arm zum Date auf als gar nicht. Was soll das denn.

Also hab ich das geschickt versucht einzufädeln. Ich hab ihr geschrieben, ob wir uns irgendwo gemütlich treffen könnten. Irgendwo, wo es warm ist und nicht laut. Alternativ bei mir zu einem frisch gebrühten Chai Latte. Ich mache echt guten Chai Latte. Wer den schon mal von mir bekommen hat, weiß das. 🙂 Frisch gemörserte Gewürze. Frischer Bio-Schwarztee. Etwas Milch. Dieser Duft… lecker… Das erinnert mich an Weihnachten.

Aber gut, nicht jede Frau kommt zum ersten Date direkt in die Wohnung eines Mannes. Nicht jede. Sie antwortete und war online. Ich schrieb ihr, dass ich sie kurz anrufe. Und oh Wunder! Sie hob ab!!! Sie hob ab!!! Wahnsinn. Sie hob ab!!! Einfach so. Eine Frau, die ans Telefon geht. Ich bin fast empört. Die traut sich aber was. So eine Draufgängerin! Okay gut, also ich hab mich jedenfalls gefreut darüber, dass wir ein paar Minuten telefoniert haben. Und sie gab mir zu verstehen, dass das völlig okay sei und wir das Date auf morgen verschieben. Und sie sehe meine gute Absicht dahinter, dass ich das Date nicht verschieben wollte. Und sie freue sich auf morgen. Na geht doch.

Zwischen drinnen musste ich einmal laut lachen. Ich fragte sie: „Sag mal, in welchem Stadtteil wohnst Du?“

Woraufhin sie fast verstört antwortete: „Warum willst Du das wissen???!!!“

Ich fragte nochmal nach, was denn so schlimm daran sei, wenn ich wüsste in welchem Stadtteil sie wohne.

Daraufhin lachte sie laut los: „Achso. Ich hab verstanden in welchem Stockwerk ich wohne?! Ich hab mich schon gewundert warum Du das wissen willst!“

„Na, ich wollte schon mal eine Drehleiter bei der Feuerwehr organisieren und bei Dir über die Balkontür einsteigen, deshalb fragte ich Dich das!“, erklärte ich sachlich und bestimmt meine Nachfrage. 😉

Wir kicherten und scherzten noch ein wenig herum und verabschiedeten uns freudig.

Na dann schauen wir mal, ob das Date zustande kommt bzw. kam und was daraus wurde. Sie ist – so wie ich das einschätze – ein sehr natürliches Mädchen. Eher lieb als böse. Irre, wenn ich Menschen fast nur noch so elementar unterscheiden kann. Gut oder böse. Wie tief ist die Welt gesunken? Oder bin ich so tief gesunken? Hm. Das wäre mal eine nachdenkenswerte ruhige Minute wert…

Wie auch immer, sei es drum. Wenn tiefergehende Charaktereigenschaften keine Rolle mehr zu spielen scheinen, ist das jedenfalls bedenklich. Entweder hab ich ein falsches Weltbild oder das Bild der Welt ist kein gutes. Als wir uns letzte Woche in einer Bar kennen gelernt haben, war sie jedenfalls zwischenmenschlich einfach lieb. Das hat in mir die Lust geweckt sie kennen zu lernen.

So einfach ist das. Ich habe keine hohen Ansprüche. Ein bisschen lieb sein reicht für mich schon. Unglaublich eigentlich, dass das umgekehrt für die meisten Frauen so schwer zu sein scheint… lieb zu sein.

Gestern morgen habe ich einen Spruch gelesen, der passt hier ganz gut:
„Menschen soll man lieben und Gegenstände benutzen. In der heutigen Welt ist es leider anders herum. Gegenstände werden geliebt und Menschen nur noch benutzt.“

Mal sehen ob sie anders ist. Die Chancen stehen jedenfalls gut. Wie vor jedem Date. Sie stehen immer gut. Immer gleich gut. Oder gleich schlecht. Eine Frage des Betrachtungswinkels. Ich sehe das Gute darin, deswegen stehen die Chancen gut, zum ersten Date des Jahres 2017.

Advertisements

Zitate – Muhammad Ali

Heute möchte ich ein kleines Zitat von meinem Lieblingssportler bringen. Für mich ist er nicht nur Lieblingssportler, für mich ist er eine der größten Persönlichkeiten der Menschheitsgeschichte. Für mich sogar die größte Persönlichkeit. Sicher nicht nur für mich. Für die meisten Menschen ist er als Boxer bekannt. Das war aber nur der kleinste Teil seines Wirkens. Er hat sich aufgeopfert, eingesetzt für andere und sein Herz stets am rechten Fleck gehabt. Er hat mich inspiriert in meiner Jugend. Er war und ist ein Vorbild.

Ich kenne seine Kämpfe, ich kenne seine Bücher, ich kenne seine Reden.

Einmal sagte er…

„Lebe jeden Tag, als wäre es dein letzter. Irgendwann wirst du Recht behalten.“

2016-12-02.jpg

Muhammad Ali
(* 17. Januar 1942 in Louisville, Kentucky, als Cassius Marcellus Clay Jr., † 3. Juni 2016 in Scottsdale, Arizona)

Zitat – Eckhart Tolle

Heute mal ein Zitat von einem Mann, der mich unglaublich inspiriert hat und auf mich und mein Leben mehr Einfluss hatte, als alle anderen Menschen bisher. Und das, obwohl ich ihn nicht persönlich kenne. Nicht einmal seine Bücher habe ich gelesen. Ich habe ihm aber zugehört. Sehr gut zugehört. Seinen Hörbüchern.
Auch sein Einfluss auf mein Pickup und mein Projekt ist riesig.

Ich kann jedem Menschen von Herzen nur empfehlen sich mit den Werken dieses Mannes zu beschäftigen.

Eckhart Tolle (* 16. Februar 1948 in Lünen):

„Zeit ist überhaupt nicht kostbar, denn sie ist eine Illusion. Was dir so kostbar erscheint, ist nicht die Zeit, sondern der einzige Punkt, der außerhalb der Zeit liegt: Das Jetzt. Das allerdings ist kostbar. Je mehr du dich auf die Zeit konzentrierst, auf Vergangenheit und Zukunft, desto mehr verpasst du das Jetzt, das Kostbarste, was es gibt.“

2016-11-08

 

Zitat – unbekannt

Das zweite Zitat im Blog, diesmal ohne den ursprünglichen Autor zu kennen. Vor längerem habe ich so einen ähnlichen Satz einmal gelesen. Und ich fand ihn toll.

Außerdem hat ein Kollege den an seine Bürotüre gehängt. Das fand ich cool. Wenngleich dieser Kollege einer der faulsten und wenigst qualifiziertesten ist, die ich in meinem Berufsleben je erlebt habe. Das ist schon ein Hohn.

Macht aber das Zitat an sich nicht weniger wertvoll. 😉

„Manche finden Gründe, andere finden Wege.“

20161005

Zitat – Dr. Seuss

Es wird Zeit für eine neue Rubrik. Öfter mal was Neues.
Hier werde ich das, wann immer mir etwas inspirierendes, tiefgründiges, lustiges oder einfach nur mitteilenswertes zwischen die Finger kommt, wiedergeben, was aus meiner Sicht wert ist, wiedergegeben zu werden.
Durchaus auch mal solche Schachtelsätze. 😉

Und eröffnen werde ich heute mit einem Zitat, das für meinen Weg nicht treffender sein könnte:

„Sei wer Du bist und sag, was Du fühlst. Denn die, die das stört, zählen nicht und die, die zählen, stört es nicht.“

Theodor Seuss Geisel („Dr.Seuss“), berühmter amerikanischer Kinderbuch-Autor
* 1904, + 1991

2016-09-29