Tweet – Ein Freitag Abend unter Kumpels

Mein erster „Männer-Abend“ seit vielen Monaten. Zuletzt war ich immer entweder alleine oder mit Kumpels bzw. Freunden unterwegs, um zu gamen. Daygame oder Clubgame. Daygame meist alleine. Clubgame meist zu zweit oder zu dritt.

Gestern fuhr ich also los, um meine beiden Kumpels zu treffen. Ich kam später aus der Arbeit als geplant heraus. Dann hab ich ein bisschen Zeit auf der Autobahn wieder gut machen wollen. Macht aber auch Spaß, mal ein bisschen schneller als sonst zu fahren. Im Auto nebenbei ein Hörbuch über Körpersprache, Stimme und Präsenz gehört. Zum zweiten Mal. Ich mache das öfter so, dass ich Bücher bzw. Hörbücher mehrmals durch gehe, wenn ich den Inhalt gut finde.
Kann ich nur empfehlen. Man behält einfach mehr. Und auch beim zweiten oder dritten Lesen oder Hören entdeckt man erstaunlich viel, was man offenbar beim ersten Mal nicht wahrgenommen hat.

Beim Fahren höre ich meistens entweder Hörbücher oder ich telefoniere. Inzwischen telefoniere ich Dank Freisprecheinrichtung sogar in hoher Qualität. Mancher Komfort im Leben ist schon toll.

Jedenfalls kam ich hier bei meinem Kumpel an. Wir haben uns alle drei gefreut wie ein Schnitzel, dass wir uns wiedersehen. Uns verbindet etwas besonderes. Wir haben während dem Jahr nicht viel miteinander zu tun. Doch wir kennen uns inzwischen über 10 Jahre. Und es ist ein Vertrauen da, das ich in der Form zu nur ganz wenigen Menschen habe. Wir würden einander jederzeit den Wohnungsschlüssel überlassen. Wir würden uns unsere Autos leihen. Auch wenn wir uns danach – wenn sich die Wege wieder trennen – monatelang erstmal nicht mehr sehen. Und manchmal auch monatelang nicht mehr hören.

Gestern ging es zum Running-Sushi. War witzig. Hab ich lange nicht mehr gemacht. Erfreulicherweise gab es genug Auswahl für Vegetarier. Nach dem Essen sind wir noch in eine Bar. Die Zwei wollen ja gerne unbedingt wissen wie ich das denn so mache mit dem Pickuppen. Naja, war nicht ganz die passende Location gestern da in der Bar. Es gab keine Laufkundschaft und daher ist da wenig Dynamik im Spiel. Wir saßen also an einem Tisch. Das ist einfach zu wenig Dynamik. Also hab ich den beiden gesagt, dass wir das einfach auf morgen unter Tags verlegen.

Nun ist morgen, der nächste Tag also. Samstag. Und es regnet. Pfui. Nicht die beste Voraussetzung zum Pickuppen. Aber ich habe Lust ein bisschen was Witziges zu veranstalten. Mal sehen was wir draußen erleben werden. Sie können mir eine Aufgabe stellen und ich mache es, sagte ich. Ego zerstören deluxe. Yeah! 🙂

Gerade waren wir beim Bäcker zum Frühstücken und haben uns über Geopolitik, das System und „die Anderen“ unterhalten. Tut auch mal gut, nicht immer nur Pickuppen. Einfach mal reden über alles Mögliche, auch wenn wir uns da kaum einig werden. Aber das ist unwichtig. Es geht um andere Reize. Neue Einflüsse. Horizonterweiterung. Und das ist mir wichtig.

Es gibt eigentlich ansonsten nicht wirklich etwas Wesentliches von gestern zu berichten. Darum heute nur dieser kurze Statusbericht.