Gin

Da waren wir also einem Spirituosen-Fachgeschäft. Wie kam es dazu?
Ich war Montag und Dienstag viel draußen. Und dabei hab ich so einen speziellen Laden entdeckt, der allerlei Gin, Whiskey und Rum verkauft.

Vor ein paar Monaten hab ich zum ersten Mal Gin-Tonic getrunken. Zu Hause bei einem Freund. Ich trinke normal fast keinen Alkohol. Das Getränk fand ich aber mal zur Abwechslung echt gut. Wobei ich nicht viel davon trinken könnte. Den Geschmack finde ich dazu etwas zu monoton auf Dauer.

Jedenfalls ist doch momentan ein riesiger Hype um Gin. In allen Geschmacksrichtungen gibt es den, hab ich in dem Laden gesehen. Wusste ich nicht. Ich dachte, dass das wie mit dem Bier ist. Innerhalb derselben Sorte schmecken die auch alle fast gleich. Ja. Finde ich schon. Asche auf mein Haupt. Ich weiß. Aber hey. Ein Helles ist ein Helles. Ein Weizen ist ein Weizen. Punkt.

Jedenfalls hab ich einen Gin entdeckt, mit 60% Alkohol. Mit Vanille. Wahnsinn. Hat mit dem „üblichen“ Gin nichts zu tun. Ich wusste nicht, dass es solche Unterschiede gibt. Und da würde ich dann wahrscheinlich auch keinen Tonic rein mischen. Das wäre viel zu schade, finde ich. Na gut, probieren kann man es mal. Aber auf Dauer? Man mischt guten Whiskey auch nicht mit Cola. Die Flasche kostet online 60 Euro, im Handel vor Ort 75 Euro. Also auch kein Schnäppchen. Aber das war ein irres Erlebnis, den durfte ich im Laden probieren.
Man nimmt einen kleinen Schluck, dann wartet man darauf was wohl passiert und dann passiert etwas Irres. Zuerst schmeckt man die Vanille. Und dann entzündet sich das Ding im Mund explosionsartig und wird richtig heiß. Und beim Schlucken ist keine Spur von einem sonst stechenden Abgang wie von anderen Spirituosen. Es ist eher süß. Jedenfalls sehr angenehm.

2016-10-22

Ich glaube, dass ich mir den diese Woche noch gönne. Eine Flasche. Aber nicht auf einmal. 🙂
Man gönnt sich ja sonst nichts.

Bisher hab ich mich mit direkten Empfehlungen ja immer zurück gehalten. Nur den Gin nenne ich einfach beim Namen. Er ist zu gut. Es ist der Gin Bora Bora von der Gesandter Manufaktur aus Speyer.

Und es ist manchmal echt toll zu sehen, dass man auch mit einer Frau in so einen Laden gehen kann, obwohl sie gar keinen Alkohol trinkt. Und ich auch fast nie. Und trotzdem fanden wir es beide danach total amüsant, was man da so entdecken und sich erklären lassen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s