Tweet – Krankheit und Pause

Seit gestern liege ich ziemlich geschwächt im Bett. Aus dem verlängerten Urlaub wurde direkt eine Verlängerung durch eine sich anschließende Krankheit. Das Übliche. Alle Jahre wieder. Schwitzen in der Nacht. Starke Kopfschmerzen. Schlapp. Ich fühl mich komplett geplättet.

20161005_02

Die letzten Tage war ich trotz Schwächeanzeichen zu viel und zu lange draußen. Ich hatte Besuch über das Wochenende. Es war sehr schön, eine sehr liebe Frau, aber es war durch das viele Herumlaufen in der Kälte auch andererseits einfach nicht so ideal für mich.

Gestern hatte ich meinen dritten Termin beim Heilpraktiker. Diesmal waren es acht Akupunktur-Nadeln, außerdem Massage. Ich kann immer noch nicht trainieren. Es tut einfach muskulär weh im Nackenbereich. Ich hab den Eindruck, dass der Urlaub anstregender war für mich als geplant. Außerdem war das Essen im Urlaub alles in allem einfach schlecht. Viel zu ungesund. Viel zu wenig gutes Obst. Viel zu wenig gutes frisches und unverkochtes Gemüse. Außerdem hatte ich nachts immer sehr lange telefoniert und hatte dementsprechend wenig Schlaf. Dazu der Temperaturschock von 25 Grad auf 10 bis 15. Vielleicht sagt der Körper gerade einfach insgesamt: „Mach mal langsamer, Junge!“

Dennoch wollte ich hier ein paar Zeilen abschicken. Bis ich wieder gesund bin, werde ich hier erst mal ein paar Tage Pause machen. Premiere. Das erste Mal nicht jeden Tag ein Artikel. Muss auch erlaubt sein.

Aber danach gibts einen ausführlichen Erfahrungsbericht zum letzten Wochenende und was mir sonst so auf dem Herzen liegt.

Peace!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s