Neulich beim Heilpraktiker

Neulich war ich zum ersten Mal in meinem Leben bei einem Heilpraktiker.

2016-09-16

Wahrscheinlich aufgrund vom Sport habe ich muskuläre Probleme bekommen. Zu wenig aufgewärmt. Zu viel Belastung. Wie auch immer.

Nach einem kurzen Kennenelernen ging es los mit einer Massage. Sehr schmerzhaft. Anschließend folgte eine Akkupunktur. Und am Ende nochmal eine Art Massage. Nun sind die betroffenen Stellen feuerrot und ich fühle mich, als wäre ein Lastwagen drüber gefahren.
Weitere Termine folgen. Bin gespannt ob das was bringt und wenn ja was.

Sehr interessant war neben dem ganzen Geknete unser Gespräch über „Gott und die Welt“. Gut, glücklicherweise weniger über Gott. Eher über die Welt. Politik. Wirtschaft. Persönlichkeitsentwicklung. Auch über Buddhismus. Auch über Meditation. Auch über das Leben im Jetzt und über das Loslassen.
Und noch ehe ich daran dachte waren wir plötzlich fast beim Thema Pickup. Nicht direkt Pickup. Ich habe es nicht konkret benannt. Sondern wir unterhielten uns während der Sitzung über das Kennenlernen von Frauen.

Seine Ansichten haben mir wirklich gefallen. Das was er erzählt hat, und der Mann dürfte ca. 50 Jahre alt sein, hat mir auf Anhieb einen positiven zusätzlichen Impuls gegeben. Wir unterhielten uns darüber wie und wo man am besten Frauen kennen lernt. Er hat mir ganz ganz deutlich gesagt, dass ich auf dem Holzweg bin. 🙂
Ich sagte, dass ich so gerne eine Frau kennen lernen würde, die ähnlich tickt wie ich. Dabei erzählte ich ihm, dass ich genügend Frauen kennen lerne, aber keine mit ähnlichen Gedanken. Dabei fragte er zwischen den Zeilen nach, wo ich sie denn kennen lerne. Ich erzählte ihm also, dass das an unterschiedlichen Orten passiert, aber eben auch beim Weggehen im Club.
Er brachte wörtlich: „Sie gehen ja auch nicht in den Penny um Kaviar zu kaufen oder?“

Ein guter Mann. Ein wahnsinnig tolles Gespräch. Endlich jemand mit Tiefgang. Wow.

Er sagte, dass ich eben Veranstaltungen besuchen sollte, bei denen sich ebenfalls Menschen aufhalten, die sich für die Themen Persönlichkeitsentwicklung und/oder Buddhismus im weitesten Sinne interessieren.

Klingt einleuchtend. Das werde ich in der Tat unbedingt versuchen. Ich weiß nicht wie Frauen aus diesem Bereich offen oder nicht offen für meine Art des Kennenlernens sind. Nur das herauszufinden ist es definitiv wert. Definitiv.

Manchmal steht man sich selbst im Weg. So eine simple Aussage von dem Mann, aber sie trifft eben zu 100 Prozent zu. Natürlich kann ich im Club mit aller höchster Wahrscheinlichkeit nichts Verünftiges für mich finden. Im Daygame auf der Straße schon eher, denn das ist ein größerer Querschnitt der Bevölkerung.

Alleine zur Massage und zur Akkupunkt zur gehen und dieses für mich völlig Neuartige auszuprobieren, ist eine Bestätigung für mich, dass ich meinen Geist zunehmend für neue Dinge öffne.
Dass ich dafür im ersten Gespräch dabei schon derart belohnt werde, war auch für mich nicht absehbar. Dafür umso schöner.