Philosophischer Sonntag – Und immer wieder…

An Tagen voll von Wärme und von Güte. An Tagen ohne Angst und ohne Reue. An Tagen ohne Neid und ohne Laster. Und auch an Tagen von Traurigkeit und Missgunst. An Tagen von Einsamkeit und Lethargie. An Tagen ohne Sinn und ohne Wahl.

Philosophischer_SonntagEs gibt all diese Tage. Und es gibt sie in kontinuierlicher Regelmäßigkeit. Sie wechseln sich ab. Es gibt lange Phasen und es gibt kurze Abschnitte. Du fühlst Dich elend. Elend wechselt sich ab mit Verblendung. Verblendung wechselt sich ab mit Glückseeligkeit. Du fühlst Dich mal niedergeschlagen. Mal auferstanden. Mal schwimmst Du oder lässt Dich gleiten. Mal schwimmst Du auch dagegen oder strampelst.

Mal grübelst Du. Mal sorgst Du Dich. Mal überlegst Du. Mal handelst Du.
Lass frei. Lass los. Lass sein.

Um mit einem Lied von Udo Jürgens zu schließen, denn den Mann habe ich sehr gemocht. Und immer wieder geht die Sonne auf…