Nur ein weißes Hemd?

Weiß. Nur eine Farbe?

Bis vor kurzem habe ich beim Weggehen im Clubgame und auch beim Daygame ausschließlich dunkle Hemden getragen. Meist in blauen Tönen. Ich hatte damit meine Erfolge.

Seit letzter Woche habe ich etwas Neues probiert: Weiße Hemden. Zuerst im Clubgame und nun auch im Daygame.

2016-08-31

Meine Erfahrung: Du bekommst wesentlich mehr Blicke und bist auffälliger. Rein subjektiv. Ob das auch objektiv so ist, weiß ich nicht.

Es kann natürlich auch sein, dass mir das nur so vorkommt, weil ich im Clubgame nun ein mal (1!) eine positive Erfahrung damit gemacht habe und nun die Synapsen schalten und sagen: „Mach das immer so, das ist gut.“

Von einem mal auf immer zu schließen wäre grundverkehrt. So funktioniert das Leben nicht. Das wäre völlig unnatürlich.

Aaaaber was natürlich sein kann: Anfang der Woche trug ich unter Tags ebenfalls ein weißes Hemd. Und ich hatte auch da auf dem Weg in die Arbeit das Gefühl, dass man mehr beachtet wird. Eine Frau hat mich mehrere Sekunden mit ihrem Blick kaum losgelassen. Normal ein sicheres Startsignal für mich.Wie in der Formel 1 wenn die zum Start mit den Fahnen wehen. Los. Hin. Ansprechen. Bumm. Aber diesmal nicht. Sie war für mich nur eine 4. Das lasse ich inzwischen aus. Ansprüche steigen mit dem Erfolg. Und es ist ein tolles Gefühl mögliche sichere Erfolge auslassen zu können. 100% sicher kann man sich nie sein. Aber in dem Fall hätte ich definitiv darum gewettet, dass ich die Nummer bekommen würde und die Chancen da echt gut stehen auf ein Date. Manchmal spürt man das. Und manchmal sieht man das auch. 3 Sekunden Blickkontakt sind einfach verdammt viel. Zugenickt hat sie mir auch noch. Aber gut. Lassen wir das. Eine 4 ist eine 4.

Zurück zum weißen Hemd:
Es kann also sein, dass ich nun mental das Gefühl habe, dass das weiße Hemd so eine Art Ritterrüstung ist. Eine die auch noch zusätzlich Erfolg beschert. Und das aufgrund einer oder weniger Referenzerfahrungen. Wie gesagt, völlig bar jeder Vernunft und Logik. Nur gibt es hier ein interessantes Phänomen und ich glaube, dass das in meinem Fall mindestens zusätzlich zum Tragen kommt:
Du strahlst aus was Du denkst!
Und wenn ich denke, dass ein weißes Hemd mich unsterblich macht, dann strahle ich das aus. Automatisch wird die Körperhaltung aufrechter und selbstbewusster. Die Brust geht also im 45 Grad Winkel nach vorne. Das ganze Ding wird also zu einer sogenannten sich selbst erfüllenden Prophezeiung. Du glaubst daran, dass etwas passiert. Dann wartest Du nur darauf bis es passiert. Irgendwann passiert es tatsächlich und Du hast Deine Bestätigung.

In jedem Fall ist das bezogen auf das weiße Hemd überhaupt nicht wichtig. Vielleicht finden sogar alle Frauen dieser Welt weiße Hemden an mir total hässlich. Sicher wissen kann ich das nicht. Was ich aber wissen kann ist, wie ich mich fühle. Und ich fühle mich momentan damit pudelwohl. Und solange der Erfolg damit bestehen bleibt, sitze ich gerne meiner eigenen Illusion auf, dass mich meine weißen Hemden unsterblich machen… 🙂