Irgendwo fängt alles an

An irgend einer Stelle muss es ja mal los gehen…
Auf gehts ins wichtigste Projekt meines Lebens. Projekt Beziehung!
Ich starte hier direkt los. Etwas zu den Hintergründen könnt ihr lesen auf „Über diese Webseite“.

2016-08-04

Okay. Also was ist zuletzt passiert:
Letzte Woche hatte ich ein paar Dates. Zuletzt 4 Frauen an 4 Tagen. Hintereinander. Man ist das anstrengend. Aber auch bereichernd. 3 davon aus dem Daygame (Abkürzungen/Erklärungen bitte nachschlagen unter „Abkürzungen“ oben im Menü). 1 aus dem Onlinegame. Was kam dabei raus? Mehr als gedacht, weniger als erhofft. 5 Euro ins Phrasenschwein. Ich weiß!

In den Wochen zuvor ein paar andere Dates. Alle eher langweilig als spannend. Es gibt echt völlig uninteressante Frauen. Puh.

Wie kommen die Dates zustande?

Die ersten Dates über eine Onlineplattform für Singles. Viel schreiben. Copy&Paste. Sehr nervig. Du jagst 20 Nachrichten raus. Kreativ. Witzig. Und immer gehst Du dabei auch auf etwas aus ihrem Profil ein. Du zeigst Interesse. Davon bekommst Du ca. 2 – 3 Antworten. Meine Erfahrung. Kann bei anderen Menschen anders sein. Daraus ergeben sich 1- 2 länger laufende Kontakte. Irgendwann kommt es zum eigentlichen Punkt worum es geht. Manchmal. Ein Date! Zuerst tausche ich die Telefonnummern aus, weil ich es so schnell wie möglich auf Whatsapp verlagern möchte. Ziel ist keine Internet-Freundschaft, sondern so schnell es geht die Möglichkeit die Frau kennen zu lernen. Das geht nicht hinter einer fettigen Tastatur. Hab ich eine fettige Tastatur? Ich nicht. Aber vielleicht sie. :-p
Es ist nur nicht gesagt, dass aus 1 – 2 längeren Kontakten auch 1 – 2 Dates werden. Und so kann es passieren, dass tagelange Textnachrichten irgendwann unsinnig im Sand verlaufen. Trotzdem war es ein guter Einstieg für mich zum Thema. Es kostet keinen Mut eine Frau übers Internet anzuschreiben. Erst auf dem Date wird es spannend. Ich hab es einfach als Training angenommen. Der Mut fürs Ansprechen auf der Straße war zu dem Zeitpunkt noch nicht da. Aber das sollte sich rasch ändern… Heute liebe ich das Daygame!

Aufgrund der ganzen sinnlosen Schreiberei mit den Frauen im Internet hab ich meinen Fokus verlagert. Warum sinnlos? Naja… man hat die Bilder ausgetauscht… also scheint der Teil schon mal okay zu sein. Danach schreibt man sich einige Male hin und her. Bla bla. Meistens ist es bla bla. Fast alles lässt sich per Copy&Paste bewerkstelligen. Und dann? Dann kommt es irgendwann zum Date. Vielleicht. Und was stell ich dann fest? Sie ist echt überhaupt nicht an einer Beziehung interessiert. Okay. Prima. Klar. Dafür zahlen wir ja auch einen Haufen Geld an den Betreiber der Plattform. Ja ne, is klar. Um sich sinnlos Nachrichten über Tage hinweg schreiben zu können, um sich dann zu treffen und in Wahrheit gar kein Interesse an einer Beziehung zu haben. Das war jetzt mal jedenfalls bisher meine Erfahrung. Ich hab mir einfach mehr erhofft von so einer Plattform. Ich dachte, dass die Frauen wirklich interessiert sind einen Mann fürs Leben zu finden. Ja gut, keiner sagt ja dass ich das sofort bin. Aber hey. Zumindest mal sollte das doch das Grundinteresse sein. Oder ich hab da irgendwas falsch verstanden?!

Whatever…Deshalb bin ich inzwischen viel mehr angetan vom Pickup im Streetgame. Was ist das? Gehen wir es von hinten an:
Ziel ist, dass Du in die Lage kommst jede Frau anzusprechen die Dir gefällt. Immer und überall. In jeder Situation. Aber ich will hier nicht zuviel theoretisieren. Ich werd einfach regelmäßig über meine Erfahrungen schreiben. Dann wird schnell klar worum es geht. 😉

Jedenfalls spreche ich hauptsächlich am Tag Frauen an. Überall. Im Cafe. In der Bahn. Im Park. Beim Shoppen. Beim Spazieren. Im Grünen. Im Regen. Bei Sonne. Ja… IMMER! Bin ich dann total fixiert nur darauf? Nee. Nicht immer. Aber wenn ich mir Zeit dafür nehme, dann ausschließlich dafür. Ansonsten aber natürlich auch ständig nebenbei. Ich sehe die Welt aus einem anderen Blickwinkel. Inzwischen schlägt mein Radar schon aus 100 Metern Entfernung Alarm, wenn sich eine Frau nähert. Spreche ich alle an? Um Gottes Willen nein! Nur die, die potenziell optisch und durch die Ausstrahlung als Beziehung in Frage kommen. Bin ich oberflächlich? Sicher nicht. Klingt aber danach? Mag sein, aber ich weiß einfach was ich will. Und dafür bin ich bereit alles Notwendige zu tun. Jeden Tag.

Edit am 10.08.2016:
Öfter werde ich gefragt, ob ich immer so weiter machen möchte, auch wenn ich dann wieder in einer Beziehung bin.
Um Himmels Willen nein!

Und was tue ich, wenn ich die potentielle Frau meines Lebens kennen gelernt habe? Wenn es in eine Beziehung über geht? Oder ist mein Zweck der gleiche wie bei allen anderen Pickuppern (-> so viele Frauen wie möglich zu haben)?

Sicher nicht! Sobald ich das Gefühl habe, dass sie die Richtige ist und es zu einer Beziehung kommt, lasse ich das ganze Ding hier sein. Dann lasse ich den Stift fallen. Es ist ein Projekt. Und jedes Projekt endet einmal. Ich werde danach der gleiche Mensch sein, der ich immer war. Und der ich auch wieder sein will. Mit Augen nur für meine Frau. Das hier ist nur der Weg dahin. Es ist nicht das Ziel und damit auch kein Selbstzweck. In diesem Punkt unterscheide ich mich wahrscheinlich von anderen Pickuppern. Aber das ist mir egal. Ich bin ich. Ihr seid ihr. 😉

Advertisements